5 Schaumstoffmatratzen Test – Eine vielfältige Auswahl (Herbst 2022)

Schaumstoffmatratzen werden vielen Bedürfnissen gerecht, denn es gibt viele unterschiedliche Arten. Wie Sie das beste Modell finden, erfahren Sie in unserem Schaumstoffmatratzen Test.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: Oktober 07, 2022
Matratzenwahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Ihre nächste Matratze soll aus Schaumstoff sein? Mehr wissen Sie aber noch nicht? Dann sollten Sie sich diese Informationen nicht entgehen lassen! Wir haben im Schaumstoffmatratzen Test Modelle mit verschiedenen Schaumstoffarten bewertet und stellen Ihnen unsere Top-Favoriten vor.

Für den Test haben wir Matratzen aus Schaumstoff anhand der Kriterien wie Matratzenkern, Schaumstoffart, Höhe, Härte, Raumgewicht und Bezug sowie dessen Waschbarkeit verglichen. Zu den verschiedenen Schaumstoffen finden Sie jeweils ein Modell, das uns am meisten überzeugen konnte. Finden Sie jetzt die perfekte Schaumstoffmatratze für Ihre Bedürfnisse und lesen Sie in unserem Ratgeber alle wichtigen Informationen, die Sie beim Kauf berücksichtigen sollten.

Tabelle der besten Produkte

5 Top Schaumstoffmatratzen Test 2022

1.

OctaSleep Hybrid MattressVergleichssieger

Eigenschaften
  • Kern: ‎Taschenfedern, Schaumstoff
  • Material Bezug: 99 % Polyester, 1 % Elasthan
  • Höhe: 23 cm
  • Härtegrad: n/a
  • Bezug waschbar: bis 40°C

Extras: OCTAspring®-Technologie; allergikergeeignet; 2 Jahre Garantie

Die OCTAsleep Matratze wurde zum Vergleichssieger gewählt, da Sie uns mit Ihrer innovativen Technologie überzeugen konnte. Der Matratzenkern ist sehr aufwendig und mit 23 cm bietet diese hybride Schaumstoffmatratze Komfort auf höchstem Niveau. Neben einer Antirutsch-Unterseite erwarten Sie eine 2cm Schaumschicht, 10 cm Taschenfedern, 2 cm Schaum, 5 cm OCTAspring Federn, eine 3cm Schaumschicht und ein Bezug mit Komforttaschen. Der Bezug kann abgenommen und bei 40°C gewaschen werden. Die Raumgewichte variieren zwischen RG 40 und RG 60. Am besten schlafen Personen zwischen 50 bis 150 kg auf der Matratze.

Von der Marke OCTAsleep erhalten Sie insgesamt fünf Matratzen. Zwei davon sind reine Schaumstoffmatratzen und drei der Matratzen haben zusätzlich zum Schaumstoff auch die sogenannten Octaspring Federn verarbeitet. Diese patentierte und einzigartige Technologie sorgt für eine bis zu 8x höhere Atmungsaktivität im Vergleich zu Viscoschaum. Die Smart Deluxe und Smart haben im Gegensatz zur Hybrid allerdings nur die Schicht mit OCTAspring Federn. Das Hybrid Modell kommt zusätzlich mit einem Taschenfedernkern, welcher perfekt mit den OCTAspring Federn zusammenspielt.

Was uns gefallen hat:

  • Wir waren im Test von der OCTAspring Technologie begeistert.
  • Die Matratze hat eine gute Stützkraft und passt sich gut dem Körper an.
  • Die Matratze ist atmungsaktiv und bietet eine hohe Druckentlastung.
  • Wem auf Schaumstoffmatratzen zu warm wird, sollte diese kühle Alternative probieren.

Was könnte besser sein:

  • Die Garantiezeit von zwei Jahren erscheint uns ein bisschen kurz.
  • Unserer Meinung nach könnte die Schaumstoffmatratze an den Rändern ein bisschen fester sein.
2.

Tempur Sensation mit Cooltouch EliteBeste mit Viscoschaum

Eigenschaften
  • Kern: ‎Viscoschaum
  • Material Bezug: n/a
  • Höhe: 25 cm
  • Härtegrad: mittelfest
  • Bezug waschbar: ja

Extras: NASA anerkannt; CoolTouch™ Bezug; Dynamic Support Technologie; 10 Jahre Garantie; 30 Tage testen

Die beste Viscoschaummatratze erhalten Sie bei Tempur. Die Sensation Serie ist perfekt für alle, die gerne auf Memory-Schaum schlafen, sich aber nachts viel bewegen. Dank der Dynamic Support Technologie, die bei einer der verschiedenen Schauschichten zum Einsatz kommt, eignet sich jetzt Viscoschaum nicht mehr nur für ruhige Schläfer. Das Liegegefühl erinnert zudem an das einer Federkernmatratze. Mit dem CoolTouch Bezug, der auch gewaschen werden kann, sind kühle Nächte ohne übermäßiges Schwitzen garantiert. Die Tempur Schaumstoffmatratze ist druckentlastend und anpassungsfähig. Beim Kauf erhalten Sie eine Garantie von 10 Jahren.

Tempur Matratzen sind für ihre hochwertigen Viscoschaumstoffe, die von der NASA anerkannt wurden, bekannt. Diese erfüllen jedoch nicht die Bedürfnisse von Menschen, die sich nachts viel bewegen. Daher gibt es die Sensation Serie, in der Sie 3 Modelle vorfinden, die Luxe, Supreme und Elite. Der wesentliche Unterschied bei diesen Matratzen ist die Dicke der Schaumstoffschichten, was sich entsprechend auf die Höhe der Matratze niederschlägt. Das Supreme Modell ist mit 21 cm am niedrigsten, gefolgt von der Elite mit 25 cm. Das höchste Modell wählen Sie mit der Luxe, welche 30 cm hoch ist.

Was uns gefallen hat:

  • Viscoschaum ist jetzt auch für alle, die sich viel bewegen. Die Dynamic Support Technologie macht es möglich.
  • Die Tempur Matratze hat eine hochwertige Qualität und glänzt in Sachen Verabeitung.
  • Uns hat die lange Garantiezeit von 10 Jahren sehr gefallen.
  • Von der NASA anerkannte Technologie.

Was könnte besser sein:

  • Wie bei vielen anderen Markenprodukten müssen Sie bei diesem Modell tiefer in die Tasche greifen. Stellen Sie sich auf eine kleine Investition ein.
3.

EaZzzy GeniusSparpreis

Eigenschaften
  • Kern: ‎Gelschaum, Schaum
  • Material Bezug: 99% Polyester, Nylon, Silber
  • Höhe: 20 cm
  • Härtegrad: medium
  • Bezug waschbar: 60°C

Extras: 4 Griffschlaufen; atmungsaktiv; klimaregulierend

Die EaZzzy Genius ist eine Gelschaummatratze, die eine tolle Leistung zum kleinen Preis bietet. Deshalb wurde das Modell in unserem Schaumstoffmatratzen Test zum Sparpreis gewählt. Die Gelschaumschicht wird mit einer 8 cm dicken Schicht Stützschaum und 8 cm Zonenschaum ergänzt. Die oberste Gelschaum-Schicht wird mit einem Bezug ergänzt. Dieser besteht aus Silberfasern, welche antibakteriell sind. Praktisch sind die seitlich angebrachten Schlaufen, die das Bewegen der Matratze erleichtern.

Von Genius erhalten Sie drei verschiedene Schaumstoffmatratzen, die alle eine Gelschaumschicht aufweisen. Die EaZzzy Genius Trend ist mit nur 18 cm Höhe das niedrigste Modell. Unser Testmodell hat eine Höhe von 20 cm, 4 cm davon sind Gelschaum. Das Besondere sind die beiden Spezial-Lochungen, die zum einen für eine höhere Atmungsaktivität sorgen und gleichzeitig eine Zonierung in drei Teilen erlauben. Dadurch wird der Körper besser gestützt und das Schlafklima optimiert.

Was uns gefallen hat:

  • Dank der Lochung ist die Schaumstoffmatratze sehr atmungsaktiv.
  • Hier bekommen Sie ein geniales Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Wir waren auch von der Höhe der Matratze überzeugt.
  • Der Bezug mit Silber-Fasern sorgt für zusätzliche Hygiene und kann bei 60°C gereinigt werden.
  • Die Griffschlaufen sind praktisch, wenn Sie die Matratze heben oder wenden möchten.

Was könnte besser sein:

  • Die Gelschaummatratze ist bis zu einem Gewicht von 120 kg geeignet. Schwerer sollte die Person, die darauf schläft, nicht sein.
  • Wir konnten bei diesem Modell keine Garantiezeit, die sich außerhalb der gesetzlichen Gewährleistung bewegt, feststellen.
4.

Mline Slow Motion 4Beste mit Kaltschaum

Eigenschaften
  • Kern: ‎Kaltschaum, Viscoschaum
  • Material Bezug: 69 % Polyester, 1 % Elasthan, 30 % Lyocell
  • Höhe: 22 cm
  • Härtegrad: H3
  • Bezug waschbar: bis 60°C

Extras: 7 Zonen; allergikergeeignet; 2 Jahre Garantie

Die Mline Slow Motion 4 zeigte sich als beste Matratze mit Kaltschaum. Sie hat zusätzlich eine viskoelastische Schicht und eine klimaunterstützende Schicht. Der verarbeitete Kaltschaum ist offenzellig und hochwertig. Die Matratze bietet eine gute Druckentlastung, einen guten Temperaturausgleich und stützt den Körper. Der Bezug ist saugfähig, sehr weich und hat eine kühlende Wirkung. Nehmen Sie den Bezug jederzeit ab und waschen Sie diesen bei 60°C in der Waschmaschine. Das hohe Raumgewicht von RG 80 des Viscoschaums und RG 37 des Kaltschaums sprechen für Qualität.

Die Slow Motion Serie umfasst 8 Modelle. Die Basismodelle der Serie haben jeweils zwei Schaumschichten. Diese bieten eine Standardunterstützung und -belüftung. Im Vergleich dazu hat unser Testmodell, die Slow Motion 4, eine zusätzliche Klima Support-Schicht. Das ermöglicht eine bessere Belüftung. Außerdem ist die oberste Schicht aus viskoelastischem Schaum. Im Vergleich zur Slow Motion 3 ist das Liegegefühl bei unserem Testmodell fester. Die Unterstützung ist dadurch ein bisschen besser. Falls Sie noch einen Schritt weiter gehen möchten, eignen sich die Modelle 5 bis 8 für Sie. Diese sind mit zusätzlichem Taschenfederkern ausgestattet. Wer nachts aber eher friert, liegt bei unserem Testmodell genau richtig.

Was uns gefallen hat:

  • Die besondere Klima Support Schicht sorgt für eine optimale Belüftung.
  • Diese Schaumstoffmatratze überzeugte uns mit einem hohen Raumgewicht.
  • Wir fanden den Bezug angenehm weich und kühlend.
  • Der Bezug lässt sich bei 60°C waschen.
  • Mit 22 cm Höhe hat diese Kaltschaummatratze eine gute Höhe.

Was könnte besser sein:

  • Wir hätten uns eine längere Garantiezeit gewünscht. Zwei Jahre ist ein bisschen kurz, bei dem stolzen Preis der Schaumstoffmatratze.
5.

ÄlgdrömBeste mit Komfortschaum

Eigenschaften
  • Kern: ‎Komfortschaum
  • Material Bezug: 100% Polyester
  • Höhe: 21 cm
  • Härtegrad: H4
  • Bezug waschbar: bis 60°C

Extras: 7 Liegezonen; Hausstauballergiker geeignet

Wenn Sie nach einer einfachen Komfortschaummatratze suchen, die nicht so teuer ist, sollte Ihre Wahl auf die Älgdröm fallen. Das Modell ist aus einem Monoblock Schaumstoff und ein echtes Allround-Talent. Die sieben Liegezonen und das Raumgewicht von RG 32 sorgen für viel Komfort. Der Bezug hat eine versteppte Klimafaser, kann abgenommen und bei bis zu 60°C gereinigt werden. Positiv ist auch, dass diese Schaumstoffmatratze in Deutschland hergestellt wird.

Von der Marke Älgdröm erhalten Sie insgesamt sieben Komfortschaummatratzen. Diese unterscheiden sich vor allem in der Höhe, dem Raumgewicht und der Lochung beziehungsweise Belüftung. Unser Testmodell liegt mit einer Höhe von 21 cm im guten Mittelfeld. Deutlich weniger Komfort haben Sie zum Beispiel beim Modell Fjörd mit nur 13 cm Höhe. Die Älgdröm Lasse ist einfach gehalten und in drei Härtegraden erhältlich. Sie können sich auch für eine Schaumstoffmatratze wie die Tornby entscheiden, welche gewendet werden kann und so verschiedene Liegehärten bietet.

Was uns gefallen hat:

  • Eine einfache Matratze, die nicht zu teuer ist und trotzdem viel leistet.
  • Die 7 Liegezonen sorgen für Extra-Komfort.
  • Wir fanden es gut, dass die Matratze in drei Härtegraden verfügbar ist.
  • Das Raumgewicht von RG 32 und die Höhe von 21 cm befinden sich in einem guten Mittelmaß.
  • Das Modell ist für Allergiker geeignet.
  • Uns viel positiv auf, wie gut die Matratze verarbeitet ist.

Was könnte besser sein:

  • Die Matratze ist nicht unbedingt weich. Stellen Sie sich auf eine harte Matratze ein, selbst im Härtegrad H2.

Dinge zu beachten

In unserem Schaumstoffmatratzen Test zeigt sich die Vielfalt der Modelle. Worauf zu achten ist, lesen Sie jetzt in unserem Kaufratgeber.

Was ist eine Schaumstoffmatratze?

5 Schaumstoffmatratzen Test – Eine vielfältige Auswahl (Herbst 2022)

Die Schaumstoffmatratzen gliedern sich in Komfort-, Kalt-, Visco- und Gelschaummatratzen.

Schaumstoffmatratze ist nicht Schaumstoffmatratze. Es gibt verschiedene Arten, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Welche das sind, erfahren Sie im Laufe dieses Ratgebers. Schaumstoffmatratzen werden normalerweise aus PU- oder PUR-Schaum hergestellt. Das Herstellungsverfahren ist entscheidend für die späteren Eigenschaften der Matratze und deren Qualität.

Schaumstoffmatratzen unterscheiden sich in:

  • Härte
  • Raumgewicht
  • Gewicht
  • Hartes und leichtes Liegegefühl
  • Preis
  • Anpassungsfähigkeit
  • Punktelastizität
  • Wärmeisolierung
  • Stützkraft
  • Haltbarkeit
  • Atmungsaktivität

Für wen geeignet?

Schaumstoffmatratzen kommen generell für jeden in Frage, da die verschiedenen Eigenschaften und der Aufbau vielen Anforderungen gerecht werden. Wenn Sie also eine Latex-Matratze, ein Wasserbett oder die reinen Federkernmatratzen ausschließen, werden Sie wahrscheinlich eine Schaumstoffmatratze wählen.

Schaumstoffmatratzen sind sehr gut für Allergiker geeignet, da das Material keinen Nährboden für Milben bietet. Je nach Matratze unterscheidet sich der Grad der Wärmeisolation, weshalb stark schwitzende Personen bei der Wahl genauer hinschauen sollten. Wer dagegen eher friert, liegt bei Schaumstoffmatratzen genau richtig.

Die Stützkraft und Anpassungsfähigkeit, die einige Schaumstoffmatratzen aufweisen, macht die Matratzen auch für Menschen mit körperlichen Beschwerden wie Rücken- oder Nackenschmerzen geeignet.

Schaumstoffmatratzen sind zudem eine hervorragende Wahl für Babys, Kinder und Jugendliche.

Aufbau

Schaumstoffmatratzen können ganz unterschiedlich aufgebaut sein. Entweder besteht die Matratze aus einem Stück Schaumstoff oder es werden verschiedene Lagen kombiniert. Es gibt auch Schaumstoffmatratzen, die im Kern einen zusätzlichen Federkern enthalten, zum Beispiel die OCTAsleep Hybrid.

Beim Matratzenkauf sollten Sie immer genau auf den Matratzenkern achten. Wie dick sind die jeweiligen Schichten und wie hoch ist das Raumgewicht? Wenn Sie beispielsweise eine Gelschaummatratze haben möchten, spielt es eine Rolle, ob die Gelschaum-Schicht 2 cm oder 5 cm beträgt.

Viele Schaummatratzen haben außerdem Lochungen, welche für eine höhere Atmungsaktivität sorgen und das Schlafklima verbessern können.

Komfortschaum vs. Kaltschaum

5 Schaumstoffmatratzen Test – Eine vielfältige Auswahl (Herbst 2022)

Obwohl sich Komfort- und Kaltschaummatratzen in vielen Punkten ähneln, sind die Komfortschaummatratzen etwas preisgünstiger.

Komfortschaum- und Kaltschaummatratzen sind sich sehr ähnlich. Zum Beispiel sind die Matratzenarten aus dem gleichen Material (PU oder PUR-Schaum), sind sehr leicht und für Allergiker geeignet.

Dennoch gibt es Unterschiede, die entscheidend sind, wenn Sie eine Schaumstoffmatratze kaufen möchten. Die Unterschiede sind hauptsächlich auf das Herstellungsverfahren zurückzuführen. Komfortschaum wird unter Hitze hergestellt, während bei Kaltschaum (wie der Name schon sagt) ein kühles Verfahren angewendet wird.

Anpassung

In Sachen Punktelastizität und Anpassungsfähigkeit liegen die Kaltschaummatratzen im Rennen weiter vorne.

Stützkraft

Kaltschaum hat eine höhere Stützkraft als Komfortschaum und eignet sich daher besser für Personen, die beispielsweise Rückenschmerzen haben.

Körpergewicht

Komfortschaum ist besser für leichte Personen geeignet. Schwere Menschen sinken darauf zu sehr ein, wodurch langfristig Kuhlen entstehen können. Kaltschaum ist auch für ein höheres Körpergewicht geeignet. Sehr schwere Menschen sollten zudem andere Matratzenarten in Betracht ziehen.

Liegegefühl

Komfortschaum ist recht weich. Kaltschaum dagegen eher fester.

Preis

Komfortschaum ist ein bisschen günstiger als Kaltschaum. Kaltschaum gehört aber auch zu den günstigen Matratzenmaterialien.

Nachtschweiß

Wer nachts zum Schwitzen neigt, sollte eine Komfortschaummatratze wählen. Stark Schwitzende sollten außerdem über andere Matratzenarten nachdenken.

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit hängt auch vom Raumgewicht ab. Generell ist die zu erwartende Lebensdauer bei gleicher Pflege aber ähnlich.

Gewicht

Komfortschaum und Kaltschaum haben ein ähnliches Gewicht.

Was ist besser?

Sie sehen, Kaltschaum hat generell eine höhere Qualität als Komfortschaum. Es kommt bei der Kaufentscheidung aber auf die individuellen Bedürfnisse an, da die Schaumstoffe verschiedenen Anforderungen gerecht werden.

Mit oder ohne Federkern?

5 Schaumstoffmatratzen Test – Eine vielfältige Auswahl (Herbst 2022)

Für stark schwitzende Personen gibt es Schaumstoffmatratzen mit Federkern.

Die klassische Schaumstoffmatratze hat eigentlich keinen Federkern, es gibt aber auch Modelle mit Federkern. Ein Federkern lohnt sich für Personen, die schnell ins Schwitzen geraten und der Schweiß auch nachts keinen Halt macht. Federkerne sind außerdem für schwere Personen gut geeignet und verhindern ein zu starkes Einsinken. Durch die bessere Belüftung staut sich bei einer Matratze mit Federkern auch nicht so schnell die Hitze.

Tipp: Falls Sie sich nicht zwischen Federkernmatratzen und Schaumstoffmatratzen entscheiden können, sollten Sie die Vorteile der beiden einfach kombinieren. Das gelingt, indem Sie ein Modell wie die OCTAsleep Hybrid wählen. Und die besten Taschenfederkernmatratzen warten auf Sie in unserem Test.

Arten

Beachten Sie beim Kauf einer Schaumstoffmatratze diese vier Schaumstoffarten.

Komfortschaum

Komfortschaum ist der günstigste Schaumstoff, der bei Matratzen eingesetzt wird.

Komfortschaum ist eine gute Wahl, wenn Sie:

  • eine sehr günstige Variante suchen;
  • eine leichte bis mittelschwere Person sind;
  • wenig Stützkraft brauchen;
  • eher schwitzen;
  • Allergien haben;
  • gerne weich liegen;
  • eine Gästematratze suchen;
  • eine leichte Matratze bevorzugen.

Eine passende Komfortschaummatratze finden Sie in unserem Test.

Kaltschaum

Kaltschaummatratzen können Sie als ein Upgrade zu Komfortschaummatratzen betrachten. Sie bieten eine höhere Qualität und Eigenschaften, die die günstigeren Komfortschaummodelle nicht haben.

Wählen Sie eine Kaltschaummatratze, wenn Sie:

  • eine günstige Variante suchen;
  • eine leichte bis mittelschwere Person sind;
  • auf Stützkraft angewiesen sind;
  • eine punktelastische Matratze suchen;
  • wenig schwitzen;
  • Allergien haben;
  • gerne fester liegen;
  • eine Gästematratze suchen;
  • eine leichte Matratze bevorzugen.

Die besten Kaltschaummatratzen entnehmen Sie bitte unserem Test.

Viscoschaum

5 Schaumstoffmatratzen Test – Eine vielfältige Auswahl (Herbst 2022)

Der Viscoschaum ist auch als Memory- oder Gedächtnisschaum auf dem Markt bekannt.

Bei Viscoschaummatratzen handelt es sich in der Regel nur bei der obersten Schicht um Viscoschaum. Darunter befindet sich meist Komfort- oder Kaltschaum. Viscoschaum finden Sie auch unter der Bezeichnung Memory-Schaum oder Gedächtnis-Schaum.

Wählen Sie eine Viscoschaummatratze, wenn Sie:

  • ein höheres Budget haben;
  • eine leichte bis mittelschwere Person sind;
  • auf Stützkraft angewiesen sind;
  • eine punktelastische Matratze suchen;
  • eine hohe Anpassungsfähigkeit wünschen;
  • nachts kaum schwitzen;
  • Allergien haben;
  • gerne weicher liegen;
  • sich nachts nicht viel bewegen;
  • orthopädische Eigenschaften schätzen;
  • einen Lattenrost mit geringen Leistenabständen nutzen.
Achtung bei Bauchschläfern: durch das starke Einsinken sind diese Schaumstoffmatratzen eher weniger für die Schlaflage auf dem Bauch geeignet.

Gelschaum

Gelschaummatratzen sind eine Weiterentwicklung der Viscoschaummatratzen. Hier befindet sich ein zähflüssiges Gel auf den unterliegenden Schaumstoffschichten.

Vom Prinzip her ist Gelschaum ähnlich dem Viscoschaum. Allerdings bietet Gelschaum weitere Vorteile. Der Schaum reagiert unabhängig der Temperatur. Das bedeutet, dass warme oder kalte Temperaturen im Schlafzimmer keinen Einfluss auf die Elastizität des Gelschaums haben.

Wählen Sie eine Gelschaummatratze, wenn Sie:

  • ein höheres Budget haben;
  • eine leichte bis mittelschwere Person sind;
  • auf Stützkraft angewiesen sind;
  • die Matratze sehr punktelastisch sein soll;
  • eine hohe Anpassungsfähigkeit wünschen;
  • eher schwitzen;
  • Allergien haben
  • gerne weich liegen;
  • sich nachts viel bewegen, unruhig schlafen;
  • orthopädische Eigenschaften schätzen;
  • einen höherwertigen Lattenrost verwenden.

Für schwere Personen, die auf dem Bauch schlafen, sind Gelschaummatratzen eher weniger geeignet.

Reinigung

Was die Reinigung anbelangt, sollten Sie das Material und die Art des Bezugs der Matratze beachten. Fragen Sie sich:

  • Kann der Bezug abgenommen werden?
  • Ist der Reißverschluss 3- oder 4-seitig?
  • Bei wie viel Grad kann der Bezug gewaschen werden?

Vor- und Nachteile

Schaumstoffmatratzen haben Vor- und Nachteile. Sie sollten immer die einzelne Schaumstoffmatratze beurteilen, da die verwendeten Schaumstoffe an sich viele unterschiedliche Eigenschaften aufweisen und dadurch verschiedene Vor- und Nachteile haben.

Diese Vorteile haben Schaumstoffmatratzen gemeinsam:

  • Keine Geräusche beim Drehen auf der Matratze.
  • Platzsparender Transport, da rollbar.
  • Schaumstoff ist anpassungsfähig.
  • Speichern Wärme besser als Federkernmatratzen.
  • Weniger anfällig für Milben als Federkerne.
  • Können sehr lange haltbar sein (bitte auf Raumgewicht achten).
  • Für jedes Budget das Passende dabei.

Nachteilig ist bei Schaumstoff, dass diese beim Auspacken nicht immer geruchsfrei sind. Je nach Modell kann der Chemiegeruch eine Weile anhalten.

Entscheidende Kaufkriterien

Berücksichtigen Sie beim Kauf einer Schaumstoffmatratze die nachfolgenden Kriterien, wie den Matratzenkern, die Höhe, den Härtegrad, die Zonen und das Material des Bezugs.

Kern

Beim Kauf einer Schaumstoffmatratze sollten Sie sich immer darüber informieren, wie der Kern aufgebaut ist. Hier gibt es teilweise große Unterschiede.

Prüfen Sie, wie viele Schaumstoffschichten integriert sind, wie dick diese jeweils sind und welche Funktion sie haben. Bei der Mline Slow Motion 4 dient eine der drei Schichten zum Beispiel für ein besseres Schlafklima.

Höhe

Als Faustregel können Sie sich merken: Je höher die Matratze ist, desto komfortabler ist sie. Außerdem sollten schwere Personen eher zu einer höheren Matratze greifen, als leichte. Eine höhere Matratze neigt weniger zur Kuhlen Bildung und man liegt nicht so schnell durch. Selbstverständlich kommt es dabei auch auf das Raumgewicht der Schaumstoffe an. Dennoch bieten höhere Matratzen mehr Komfort.

Härtegrad

Der Härtegrad ist bei Schaumstoffmatratzen leider nicht standardisiert, sodass ein Vergleich zwischen verschiedenen Herstellern nicht ganz einfach ist. H2 kann bei einer Matratze wie der Älgdröm sehr hart ausfallen und bei einem anderen Modell sehr weich. Achten Sie daher auch auf die Gewichtsangaben, die zum Härtegrad gemacht werden. Außerdem helfen Bewertungen bisheriger Kunden, mehr über das harte oder weiche Liegegefühl in Erfahrung zu bringen.

Zonen

Matratzen werden idealerweise in Liegezonen eingeteilt. 7 Liegezonen gelten als guten Standard. Es gibt aber auch Matratzen ohne Liegezonen, Modelle mit 3, 5, 9, 11 oder auch 12 Liegezonen. Allgemein kann gesagt werden, dass Matratzen mit Liegezonen einen gesünderen Schlaf versprechen.

Material Bezug

Das Material und die Verarbeitung des Bezugs haben ebenfalls Einfluss auf den Schlafkomfort. Hier finden Sie verschiedene Fasern und Verarbeitungsweisen. Bei Bezügen werden gerne kühlende und feuchtigkeitsabsorbierende Fasern genutzt. Zudem spielt das Material eine wichtige Rolle. Achten Sie darauf, ob es sich um natürliche oder künstliche Stoffe handelt.

Häufig Gestellte Fragen

Generell können Sie jede Matratze auch für das Boxspringbett nutzen. Normalerweise sind Boxspringbetten aber sehr hoch. 30 bis 40 cm Höhe dürfen es sein. Dazu bieten sich Federkernmatratzen gut an, da diese eher höher ausfallen als Schaumstoffmatratzen.

Welcher Lattenrost am besten passt, ist von der Art der Schaumstoffmatratze abhängig. Komfort- und Kaltschaummatratzen sind auch für Lattenroste mit weiteren Abständen geeignet. Für Visco- und Gelschaum sollten höherwertige Lattenroste gewählt werden, bei denen die Matratze nicht so einfach zwischen die Leisten sinken kann.

Fazit

Schaumstoffmatratzen erfüllen die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Spätestens seit es Hybridmatratzen gibt, sind Matratzen aus Schaumstoff für nahezu jeden geeignet.

Für den höchsten Komfort und eine kühle Variante unter den Schaumstoffmatratzen wählen Sie unseren Vergleichssieger. Die OCTAsleep Hybrid begeisterte uns mit einer fantastischen Technologie, die einzigartig ist.

Wollten Sie schon immer mal auf einer Viscoschaummatratze schlafen, dachten aber, Sie bewegen sich zu viel im Schlaf? Dann schafft die Tempur Sensation mit CoolTouch Abhilfe. Wählen Sie diese Modell, wenn Sie zusätzlich auf Qualität und hohen Schlafkomfort setzen.

Preisgünstig soll es sein? Dann ist die Gelschaummatratze EaZzzy Genius eine tolle Wahl. Das Preis-Leistungs-Verhältnis konnte uns im Test überzeugen. Der Sparpreis hat einiges zu bieten.

Sind Sie in unserem Schaumstoffmatratzen Test fündig geworden? Wir hoffen jedenfalls, dass unser Test und Ratgeber Ihnen weitergeholfen hat.

References

1.
Schlaf gut, Deutschland
Schlaf – warum wir ein Drittel unseres Lebens verschlafen.
2.
Polyurethan: Alles Wissenswerte rund um den Kunststoff - Utopia.de
Polyurethan steckt in Schuhen, Autos, Surfbrettern, Möbeln und weiteren Produkten. Der Kunststoff ist äußerst vielseitig, doch wie gefährlich ist er für die Gesundheit? Ein Kritik-Punkt: Die Herstellung des Stoffes ist sehr risikoreich.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert